Vereinstour 2012 nach Wipperfürth 

 

Am 01.09.2012 war es wieder soweit,die Vereinstour der KG ,,De Zuckerknöllche" stand an.Bevor unsere Bustour ins schöne Bergische Land beginnen sollte,wurde erst einmal gegen 7:00 Uhr richtig gefrühstückt.Im Hotel ,,Am Stern" konnten wir uns an einem sehr reichhaltigen Frühstücks-Buffett bedienen und uns für den Tag kulinarisch stärken.So gegen 9:30 Uhr fuhren wir mit dem Bus unserem ersten Highlight entgegen;dem Schulmuseum in Bergisch Gladbach.Dort nahmen wir an einem historischen Schulunterricht - anno 1910 - teil.Pünktlich um 11:00 Uhr läutete die Schulglocke zum Unterrichtsbeginn.Von dem diensthabenden Lehrer wurden wir strengen Blickes empfangen.Zunächst war das Aufstellen in Reih und Glied angesagt;Jungs nach vorne,Mädchen nach hinten.In Zweierformation wurden wir dann in das historische Klassenzimmer geführt.Jeder von uns bekam dann einen schönen deutschen Vornamen,wie Thea,Erich,Hertha,oder Josef zugesprochen.Der dann folgende Schulunterricht,der ca.1,5 Stunden andauerte,war sehr unterhaltsam und originell kombiniert mit Erzählungen und Anekdoten aus der damaligen Unterrichtszeit.Geübt wurde der artige Knicks der Mädchen und die Verbeugung der Jungs,hierführ erhielten Anna-Lena und Michael P. jeweils ein Fleißkärtchen,weil sie diese Art des guten Benehmens sehr gut vorführen konnten.Anette erhielt ein Fleißkärtchen für ihr vorgetragenes Lied: ,,Kein schöner Land in dieser Zeit" und Georg für seinen Vortrag über Igelstachel.Ungehorsame hingegen wurden in der damaligen Zeit durch Schläge mit dem Rohrstock bestraft.Kein geringerer als unser Präsident Ralph wurde diesem Szenario ausgesetzt.Weil er durch permanente Zwischenrufe negativ auffiel,wurde er kurzerhand durch die strenge Lehrperson nach vorne zitiert und erhielt,unter Belustigung aller,besagte Stockschläge auf seinen Hosenboden - irgendwie konnten wir uns dem Eindruck nicht entziehen,dass er Spaß daran hatte.Zur weiteren ,,Demütigung" bekam Ralph noch eine große Esels-Kopfbedeckung aufgesetzt: diese erinnerte - mit ein wenig Phantasie - an eine Prinzenkappe; ,,Donkey I" war geboren.Nach Schulschluss ging es auch gleich weiter zu unserem Quartier und Zielort nach Wipperfürth.Im ,,Haus Koppelberg" wurden wir auch schon durch das freundliche Hotelpersonal erwartet.Alsbald machte sich nach der Zimmerzuteilung bei allen der ,,kleine Hunger" bemerkbar.Zu unserer freudigen Überraschung war im Speisesaal der Tisch bereits gedeckt.Gereicht wurde eine ,,Bergische Kaffee-Tafel",eine Spezialität der bergischen Region,die Süßes und Herzhaftes in einer sehr schmackhaften,kulinarischen Komposition vereint.Gegen Nachmittag stand eine Pferde - Planwagenfahrt an.In illustrer Runde,bei herrlich sonnigem Wetter,konnten wir die schöne Natur und frische Luft genießen.Natürlich durften leckeres kaltes ,,Kölsch" und andere schmackhafte alkoholische Getränke an Bord nicht fehlen;es wurde viel gelacht und gesungen......und als wir dann so fuhren durch Feldwege und dichtem Getann,viel uns am Straßenrand ein Ortsschild auf;Kreuzberg,stand drauf!!! Das musste natürlich sofort bildlich festgehalten werden,und somit fuhr unser lieber 1.Bürgermeister Michael in unseren,,Brühler Herzen" für den Rest der Fahrt gedanklich mit.Gekrönt wurde unser ereignisreicher Tag dann am Abend durch ein leckeres warmes Buffett.Im Anschluss daran konnte man sich einige Kalorien auf der hauseigenen Kegelbahn wieder abtrainieren oder im Rahmen einer Box - Live - Übertragung noch ein paar Bierchen genehmigen.Für den nächsten Tag hatte unsere Schatzmeisterin,Ingrid Beyam (die unsere Vereinstour in gewohnt souveräner Weise organisiert hatte) noch so einiges in Petto.Auf dem Plan stand noch die Besichtigung einer familienbetriebenen Käserei.Unter fachkundiger Führung haben wir viele interessante Eindrücke - von der Käseherstellung bis hin zum Vertrieb - gewinnen können.Auf unserer weiteren Tour,Richtung Heimat,machte unser Busfahrer,Udo,nochmals Halt in einem gemütlichen Wirtshaus,wo wir zu Mittag eine sehr gute bürgerliche Mahlzeit serviert bekommen haben.Pappe satt und ein wenig müde ging es dann mit dem Bus wieder nach Brühl,wo unsere Vereinstour dann auch sein Ende fand.

 

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und sind gespannt,was sich Ingrid wieder tolles einfallen lässt. 

 


 

 

 

 

Bookmarks

Facebook ShareTwitter